Inklusive Schule ist eine Schule für alle, in der Jugendliche gemeinsam lernen. Dies ist eigentlich kein neues Thema für das Humboldt- Gymnasium, jedoch erhält sie durch die UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 eine neue Aufmerksamkeit, da Eltern von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf nun zukünftig mitentscheiden können, ob ihr Kind eine Regelschule besucht.

Das bedeutet konkret:

Am Humboldt-Gymnasium werden Schülerinnen und Schüler mit besonderen Förderschwerpunkten gemeinsam mit Regelschülern in unterschiedlichen Jahrgangsstufen zielgleich unterrichtet.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Aufnahme von Schülern mit Autismus Spektrum Störung. Mit diesem Förderschwerpunkt hat das Kollegium bereits viele Erfahrungen sammeln können. Die Förderschüler werden von Integrationshelfern/innen in ihrem Schulalltag individuell unterstützt, sodass sie die Aufgaben bewältigen können. Aber auch für die ganze Klasse sind diese eine Bereicherung und für die unterrichtenden Lehrer sind sie eine notwendige Unterstützung.

Ihre Ansprechpartner für die Inklusion und Unterstützungsmöglichkeiten am Humboldt- Gymnasium sind Frau Frewert (Beratungslehrerin) und  Frau Fuhrmann (Jahrgangsleitung 4/5).

 

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang