Das Humboldt-Gymnasium führt seit mehr als 20 Jahren einen regelmäßigen Austausch mit dem Collège Anna de Noailles in Luzarches durch. Die französischen Schülerinnen und Schüler kommen aus der französischen Kleinstadt im eher ländlichen Val d´Oise nordöstlich von Paris. Die Weltstadt Paris ist in ca. 45 Min. mit dem Zug bequem zu erreichen.


Die gemeinsamen Begegnungen finden mit Schülergruppen aus der 9. Klasse statt. Für neun Tage sind die ausländischen Gäste dann in ihren jeweiligen Familien, um die landestypischen Eigenheiten, kulturellen Gegebenheiten und auch familiären Abläufe im Partnerland kennen zu lernen. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich die Verbesserung der sprachlichen Kompetenzen. Auf dem Programm in Bad Pyrmont wie auch Luzarches stehen gemeinsame Sportaktivitäten, interessante Exkursionen (z.B. Besuche der Pyrmonter Schüler in Paris sowie Versailles) oder auch die Teilnahme am Unterricht der Partnerschule mit interessanten Einsichten in das jeweilige Schulsystem, seine Schwächen, seine Stärken und seine Besonderheiten.


Im Vordergrund des Austausches steht die persönliche Begegnung der Schülerinnen und Schüler, die oft mit einem deutlichen Zuwachs an Französisch-/Deutschkenntnissen und auch mehr „Lebenserfahrung“ in ihr Land zurückkehren. In der Vergangenheit waren bislang insgesamt ca. 1000 deutsche und französische Mädchen und Jungen am Schüleraustausch beteiligt. Es sind nicht nur Freundschaften zwischen den einzelnen Austauschpartnern entstanden, oft haben die deutschen und französischen Familien enge Kontakte geknüpft, die auch noch Jahre später Bestand hatten.


Das Angebot einer Austauschfahrt nach Frankreich wird von den Schülerinnen und Schülern des Humboldt-Gymnasiums alljährlich gern wahrgenommen. Die Teilnahme ist freiwillig, für Fahrtkosten und diverse Besichtigungen fallen entsprechende Kosten an. Die Schülergruppe wird von zwei Fachkräften begleitet. Das genaue Programm richtet sich nach den Wünschen der Gastgruppe. Im Rahmen eines Elternabends erhalten alle Beteiligten rechtzeitig vorher die wichtigsten Informationen. Die Austauschfahrten wurden bislang stets vom Deutsch-Französischen Jugendwerk finanziell gefördert.


Das Interesse der Pyrmonter Schüler am Frankreichaustausch ist ungebrochen, leider hat an unserer Partnerschule die Anzahl der französischen Schüler, die Deutsch als Fremdsprache lernen, zeitweise abgenommen, so dass sich die Anzahl der Teilnehmerplätze in den letzten Jahren etwas verringert hat. Aber der Trend scheint aktuell wieder eher in Richtung einer zunehmenden Bereitschaft, Deutsch zu lernen, zu weisen.

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang