Beitragsseiten

Französisch wird als zweite Fremdsprache (alternativ zu Latein) am Humboldt-Gymnasium ab Klasse 6 unterrichtet. Die französische Sprache ist eine lebende Sprache, die vielseitig anwendbar ist und als eine der großen internationalen Sprachen  gilt.  In mehr als 30 Staaten der Welt ist Französisch Amts- und Verkehrssprache. Namentlich in Europa und der Europäischen Union spielt das Französische eine bedeutungsvolle Rolle. Die Länder Frankreich, Belgien, Luxemburg und die Schweiz  sind in  Europa ganz  oder teilweise französischsprachig. Gute Französischkenntnisse werden nach der Kenntnis der englischen Sprache in vielen Berufszweigen immer wichtiger.

 

Kompetenzbereiche

Im Mittelpunkt des Unterrichts steht zunächst der Spracherwerb, d.h. die Fähigkeit, alltägliche Situationen sprachlich zu bewältigen, Kontakte mit dem Partnerland aufzunehmen und Begegnungen vielfältiger Art wahrzunehmen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die französische Literatur, das Theater oder auch der französischsprachige Film thematisiert.

Im Wesentlichen geht es um die Kompetenzbereiche Leseverstehen, Hörverstehen, Sprechen, Textproduktion und Mediation (Sprachmittlung). Hinzu kommen Aufgaben zum methodischen und interkulturellen Lernen. Das eingeführte Lehrbuch Découvertes (série jaune, Klett-Verlag) bietet hierzu sehr viele Arbeitsmöglichkeiten und auch Anregungen für eine Differenzierung nach verschiedenen Lernerniveaus. Eine genaue Aufschlüsselung der Einzelkompetenzen lässt sich den curricularen Vorgaben der Sekundarstufe I (s.u.) entnehmen.


Stündigkeit

6. Klasse

4 Wochenstunden

Lehrbuch

  • Découvertes 1 (série jaune)
  • cahier d´activités
  • grammatisches Beiheft
7. Klasse

4 Wochenstunden

Lehrbuch

  • Découvertes 2 (série jaune)
  • cahier d´activités
  • grammatisches Beiheft
8, Klasse

3 Wochenstunden

Lehrbuch

  • Découvertes 3, (série jaune)
  • cahier d´acitivités
  • grammatisches Beiheft
9. Klasse

3 Wochenstunden

Lehrbuch

  • Découvertes 4 (série jaune)
  • cahier d´activités
  • grammatisches Beiheft
10. Klasse

4 Wochenstunden

Lehrbuch

  • Découvertes 5 (série jaune)
  • cahier d´activités
  • grammatisches Beiheft
Oberstufe

Unterricht in Fachkursen auf normalem und erhöhtem Niveau

(Anschaffung der Materialien nach thematischen Vorgaben und auf Anweisung des Fachlehrers)

 

Oberstufe - Abitur

Eine Weiterführung von Französisch in der Oberstufe ist auf verschiedenen Niveaus (vier Wochenstunden) möglich, die Schülerinnen und Schüler können dabei entscheiden, ob sie Französisch als mündliches oder schriftliches Prüfungsfach im Abitur wählen  möchten. Thematisch sind die Kurse an die jeweiligen Vorgaben für das Zentralabitur „Französisch“ in Niedersachsen gebunden. Für das Abitur 2018 lautet der thematische Kanon beispielsweise:

  • Le monde du travail – la société
  • Notre planète, notre avenir – les défis de l´homme moderne
  • La France et l´Allemagne – la France entre hier et demain

In der schriftlichen Abiturprüfung finden sich neben der klassischen Textarbeit auch Sprachmittlung und Hörverstehen als Aufgabenteile.


Bewertung

Die Bewertung der Leistungen unterteilt sich grundsätzlich in die Mitarbeit im Unterricht (u.a. Redebeiträge nach Quantität/Qualität) und die schriftlichen Leistungen, die allerdings – je nach Jahrgangsstufe - weniger Gewicht in der Gesamtnote haben können (40%). Die Klassenarbeiten überprüfen die einzelnen Kompetenzbereiche. Im Regelfall sind es vier schriftliche Arbeiten pro Schuljahr (fünf in Klasse 6). Bei Textproduktionen ist eine Gewichtung von Sprache (60%) und Inhalt (40%) vorgesehen.  In einzelnen Stufen (z.Zt. Klasse 8 und 10) muss  eine Klassenarbeit durch eine mündliche Prüfung ersetzt werden. In der Oberstufe sind mündliche und schriftliche Leistung gleichgewichtig, allerdings nicht, wenn nur eine Klausur (40%) in einem der ersten drei Semester geschrieben wird.


Fachgruppe

Zur Zeit unterrichten fünf Kolleginnen und Kollegen Französisch am Humboldt-Gymnasium:
Claudia Giefers,  Anna-Lena Hartung, Katja Möws, Nicola Woitkewitsch und Wolfgang Kessenhagen.

 

Hinweise zur Sprachenwahl in Klasse  6:  Französisch oder Latein

Französisch als 2.Fremdsprache empfiehlt sich für Schülerinnen und Schüler, die Freunde am Englisch-Unterricht gewonnen haben, Spaß daran finden,

  • Fremdes nachzuahmen und sich zu eigen zu machen,
  • eine Sprache auch gern über die Form des Spiels/Dialogs zu lernen,
  • alltägliche Situationen in einer Fremdsprache zu bewältigen.

Der Erwerb des Französischen setzt also beim Lerner – ähnlich wie im Englisch-Unterricht – die Bereitschaft voraus,  sich mit neuen Lernproblemen, d.h. den vom Schriftbild abweichenden Lauten (z.B. den Nasalen), der fremden Satzmelodie oder den unbekannten grammatischen Strukturen auseinanderzusetzen.

 

Zum Seitenanfang