Seit 1997 gibt es wieder eine jüdische Gemeinde in Hameln. Der Werte-und-Normen-Kurs in Jahrgang 6 und die Klasse 6b unternahmen in Begleitung ihrer Lehrer Bianca Rudolf, Isabelle Bode und Marcus Hinsche einen Ausflug in die Synagoge Hameln, wo die Vorsitzende der Gemeinde, Frau Rahel Dohme, in einer spannenden Führung Wissen über das Judentum in gut verdaulichen Häppchen präsentierte.  Vorbereitet wurde dies im Unterricht durch eine Einheit über die Weltreligionen bzw. die Lektüre des Romans „Es geschah im Nachbarhaus“ von Willi Fährmann, in dem es um eine Freundschaft zweier Jungen im 19. Jahrhundert und den Antisemitismus zu dieser Zeit geht.  Um dieses Wissen aus Büchern über die jüdische Religion erlebbar zu machen, entstand der Wunsch nach dieser Exkursion. Vor Ort fühlten wir uns dann Bruchim Haba’im – Herzlich Willkommen.

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang