Das Fach an sich

Der Bildungsbeitrag des Faches Latein besteht darin, dass es historische, ethische und interkulturelle Kommunikation (KC der Sek. I, S. 7) ermöglicht. Ferner steigert es die Lese-, Ausdrucks- und Diskursfähigkeit (ebd., S.8). In anderen Worten: Das Fach Latein bietet einen Generalschlüssel für das Leben.

Latein vermittelt Kompetenzen im Bereich der Sprache, des Textes und der Kultur, dazu kommen fachspezifische Methoden und Arbeitstechniken (ebd., S. 11f.).

Latein wird im G9 in den Jahrgängen sechs und sieben vierstündig, in den drei Jahrgängen danach jeweils dreistündig unterrichtet.

Bei der Benotung gelten die Klassenarbeiten ebenso viel wie die Sonstige Mitarbeit. Eine Ausnahme gibt es nur in der Oberstufe, falls die Klausurenzahl pro Halbjahr unter dem Normalfall von zwei liegen sollte.
Latein kann selbstverständlich als Fach für das Abitur angewählt werden. Einen Kurs auf normalem Niveau gibt es immer, einer auf erhöhtem Niveau kommt jedoch nicht in jedem Jahr zustande. Wenn Latein erst in der Einführungsphase für die Oberstufe gewählt wird, so ist es nach Fachgruppenbeschluss nur für die mündliche Abiturprüfung wählbar.

 

Die Mitglieder der Fachgruppe

Name Kürzel Zweitfach
a) ständige Mitglieder
Thomas Staroske Sr Geschichte
Katja Möws Ms Französisch
Jens Luker Lk Biologie
Barbara Petersen Pb Ev. Religion
Dr. Daniel Nuß Geschichte
Matthias Götte Ge Deutsch, Darstellendes Spiel
b) Referendarinnen
Ulrike Paschedag Pd Deutsch
Janina Tereszczuk Tk Deutsch
Corinna Utermöhle Ue Erdkunde


Ergebnisse, Abschlüsse, Exkursionen

Das Latinum, das nach einer ausreichenden Leistung in der Einführungsphase zur Oberstufe erworben wird, ist nach wie vor an zahlreichen Universitäten eine Studienvoraussetzung für diverse Fächer. Schülerinnen und Schüler, die erst in der Qualifikationsphase mit Latein beginnen, können mit ausreichenden Leistungen im letzten Jahr immerhin noch das Kleine Latinum erreichen.

Im Fach Latein ist eine Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen möglich, bei dem Herr Luker mit seiner Klasse bereits einmal einen Preis gewonnen hat; zudem gibt es fachspezifisch das Rerum certamen antiquarum, einen Schülerwettbewerb speziell für alte Sprachen.

Als Exkursionsziel bietet sich besonders Kalkriese, der Ort der Varusschlacht, an, wo sich Kulturkompetenzen vor Ort vermitteln lassen. Noch besser geht das natürlich in Rom selbst, wohin immerhin zwei Oberstufenkurse in den Jahren 2006 und 2010 fahren konnten.

 

Links

Die Kerncurricula der Sekundarstufen I und II befinden sich zur Zeit in Bearbeitung; sobald sie fertig sind, werden sie auf der Seite des Niedersächsischen Bildungsservers (nibis.de) zu finden sein.

Die Einheitlichen Prüfungsanforderungen der Kultusministerkonferenz finden sich unter
http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/1980/1980_02_01_EPA_Latein.pdf

Zum Seitenanfang