Zum Fach Chemie-Unterricht

Chemie ist überall: in uns und um uns herum. Im Chemie-Unterricht sollen die Schülerinnen und Schüler den Bezug zu ihrem Alltag und zur Umwelt, aber auch die Wissenschaft Chemie kennenlernen. Dabei soll das Experiment im Mittelpunkt stehen. Die Inhalte des Unterrichtsfaches Chemie sind gegliedert in die Konzepte „Stoff-Teilchen“, „Struktur-Eigenschaft“, „Chemische Reaktion“ und „Energie“. Die beiden erstgenannten Konzepte weisen auf den gedanklichen Wechsel zwischen Stoff- und Teilchenebene hin, der für dieses Fach charakteristisch ist. Wichtig ist weiterhin der Einsatz von Modellen in vielfältiger Ausprägung.

Durch die Auseinandersetzung mit chemischen Fragestellungen sollen die prozessbezogenen Kompetenzen „Erkenntnisgewinnung“, „Kommunikation“ und „Bewertung“ im Verlaufe der Unterrichtsjahre stetig weiter entwickelt werden.

 

Verteilung der Unterrichtsstunden:

In Klasse 6: 2 Wochenstunden im Rahmen des Unterrichts „Naturwissenschaften“ im Doppeljahrgang 5/6.

In den Klassen 7 bis 9 jeweils eine Wochenstunde.

In Klasse 10: 2 Wochenstunden.

In der Qualifikationsphase jeweils 4-stündige Kurse auf normalem und erhöhtem Niveau.

 

Bewertung

In den Klassen 7 bis 10 gehen die schriftlichen Leistungen zu ca. 40% und die Mitarbeit im Unterricht zu ca. 60% in die Note ein. In der Qualifikationsphase gehen die schriftlichen Leistungen  und die Mitarbeit im Unterricht jeweils zu je ca. 50% in die Note ein, wenn 2 Klausuren geschrieben werden.

Verschieden viele Schülerinnen und Schüler legen in jedem Jahr das Abitur im Fach Chemie ab. Für die schriftlichen Abiturklausuren gibt es keine Schwerpunktthemen.

 

Die Fachgruppe Chemie

Zur Fachgruppe Chemie gehören zur Zeit Thomas Clavey, Dr. Thomas Groh, Mareike Klawon, Gudrun Lässig (Leiterin der Fachkonferenz) und Thomas Reker.

 

Wettbewerbe und Events

Pro Schuljahr können ca. 1 bis 4 Schülerinnen und Schüler motiviert werden, an Wettbewerben wie „Chemie – die stimmt“ (Klasse 9 bzw. 10) teilzunehmen, von denen bisher die Mehrzahl zur zweiten Runde nach Achim eingeladen wurde. Ein Schüler hat sogar zweimal die dritte Runde in Rostock erreicht. Für die älteren Schülerinnen und Schüler wird die „Chemie-Olympiade“ angeboten. An diesem anspruchsvollen Wettbewerb nehmen nur sehr wenige Personen teil, wobei diese meistens erfolgreich in die zweite Runde kommen.

Aus den 10. Klassen nimmt regelmäßig eine Gruppe am „Schnupperpraktikum Chemie (für Mädchen)“ an der Universität Göttingen in den Herbstferien teil und kommt begeistert zurück.

Für die Qualifikationsphase wird seit einigen Jahren eine Fahrt zum XLAB in Göttingen organisiert, wo die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, ein Thema aus dem Chemie-Unterricht intensiv und selbstständig mit Experimenten zu bearbeiten.

Am Tag der offenen Tür präsentiert sich selbstverständlich auch das Fach Chemie. Besonderen Andrang erlebt dabei immer der Beitrag mit Schauversuchen unter der Verantwortung von Dr. Thomas Groh.

 

Zum Seitenanfang