Am Freitag, den 05.04.2019, sind der WPK Kultur des 8. Jahrgangs sowie die Klasse 7c nach Hannover in die junge Oper gefahren und haben sich die Inszenierung der „Iphis" angesehen. Der Stoff stammt aus Ovids Metamorphosen (ca. 2 n.Chr.) und behandelt die Geschichte eines Mädchens, das von ihrer Mutter als Junge aufgezogen wird, um dem harten Urteil des Vaters zu entgehen, der sich auf Leben und Tod einen Sohn gewünscht und verfügt hatte, dass ein Mädchen bei der Geburt getötet werden solle.
„Es ist ein Stück, das bei Jugendlichen ansetzt. Aber es steht auch stellvertretend für Umbruchsituationen, wenn man Anfang 20 oder 30 ist, und für prägnante Punkte, an die man im Leben immer wieder kommt und an denen man glaubt, dass man sich für gewisse Wege entscheiden muss", so die Regisseurin Claudia Isabel Martin.

Eine Kritik zur Aufführung aus der HAZ findet sich hier.

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang