In der vergangenen Woche fanden im Hamelner Weserberglandstadion die ersten Kreisturniere im Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia & Paralympics" statt: Unsere männliche WKIII (Geburtsjahrgänge 2005/2006) belegte mit 11 Punkten (3 Siege, 2 Unentschieden und 1 Niederlage bei einer Tordifferenz von 8:2) einen sehr respektablen dritten Rang in einem eher kleinen Teilnehmerfeld aus sieben Schulen. Das Turnier entschied das Albert-Einstein-Gymnasium aus Hameln für sich, dem unser Team mit 1:2 unterlag.

Am Tag darauf schaffte es dann die stark ersatzgeschwächte WKII (2003/2004) sich in einem Teilnehmerfeld aus zehn Schulen mit zunächst drei Siegen und einer Niederlage als Gruppenzweiter für das Halbfinale zu qualifizieren. Dort lieferte man dem favorisierten Schiller-Gymnasium einen tollen Fight, war absolut gleichwertig und unterlag nur sehr unglücklich mit 0:1. Da auch das "kleine Finale" mit dem gleichen Ergebnis verloren wurde, reichte es am Ende zum vierten Rang. Kreismeister wurde die Theodor-Heuss-Realschule Hameln.
Wir bedanken uns bei allen beteiligten Spielern, die unsere Schule mit viel Einsatz und vor allem fair und sympathisch vertreten haben, den Junior-Coaches Marlon, Silas, Luca und Tom, die die beiden Teams betreut haben, unserem "Hauptsponsor", der Stadtsparkasse Bad Pyrmont, sowie Liam, Tom und Eddie, unseren irischen Austauschschülern vom Rockwell College Transition Year, die in der WKII für die (sehr solide) Abwehrarbeit zuständig waren.

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang