…man plötzlich feststellt, dass man als 15-Jährige schwanger ist? 
…das Gelegenheitskiffen zur Routine wird?
…das letzte Bier eins zu viel war?
…der beste Kumpel nächtelang am Computer zockt und nicht mehr ansprechbar ist? 
…man schon als Teenager in eine Schuldenfalle getapst ist und nicht mehr weiter weiß?

Keines dieser Szenarien wünscht man sich, aber sie alle kommen tagtäglich vor.  Um Schülern Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, die sie in solch einer schwierigen Situation hätten, wird regelmäßig eine Präventionsrallye von der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden mit Unterstützung der evangelischen Jugend organisiert. 
Auch dieses Jahr nehmen alle 9. Klassen unserer Schule daran teil.  Die Zielsetzung der Veranstaltung ist es, dass die Schüler wichtige Institutionen in Form eines Planspiels kennenlernen, die Jugendliche bei Problemsituationen aufsuchen können (Beratungsstellen z.B. für Sucht und Suchtprävention, Kinderschutzbund, Schuldnerberatung).  Insgesamt sind mehr als 20 Institutionen beteiligt, von denen jeweils eine Auswahl besucht wird. Während des Planspiels schlüpfen die Schüler in die Rolle von fiktiven Jugendlichen und erleben aus deren Sicht die Beratungsgespräche.  So besuchte die Klasse 9a u.a. die Anonymen Alkoholiker in Hameln, erfuhr im Krankenhaus, wie die Erstbehandlung bei Substanzmissbrauch aussieht, und nahm an einer nachgestellten Verhandlung im Amtsgericht teil, was bei allen sichtlich Eindruck hinterließ.

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang