Das erste Schulgartenjahr am Humboldt-Gymnasium geht zu Ende und findet einen fröhlichen und feierlichen Abschluss mit der Einweihung unseres neuen Gartenhauses.

Die Vorgeschichte
Im Frühjahr fiel der Startschuss für die neue Schulgarten-AG und die große Fläche im Süden unseres Außengeländes wurde neu beackert – es sollte ein vielfältiger, naturnaher Garten entstehen, der zum Experimentieren und Entdecken einlädt.
Gemeinsam planten und gruben, säten, pflanzten, gossen und jäteten die unerschrockenen Gärtner und Gärtnerinnen der Schulgarten- AG.
Schon bald blühte die Wildblumenwiese (Bunte Meter des Nabu) sehr hübsch und zog wie erwünscht zahlreiche Insekten an. Die ersten Gemüse reiften und schließlich beendeten wir die 1. Saison mit einem Kürbis von 13,31kg und tatsächlich fast 25kg Kartoffeln!

Die Einweihungsfeier
Und diese Kartoffeln spielten beim Kartoffelbraten zur Einweihungsfeier unseres Gartenhauses, in dem zukünftig unsere Gartengeräte gelagert werden sollen, die Hauptrolle:
Alle Unterstützer und Helfer in Sachen Gartenhaus und die AG-Schülerinnen und-Schüler genossen die „Blauen Schweden“ mit Beilagen, einen schönen, heißen Punsch und viele nette Gespräche bei klirrender Kälte und schönstem Sonnenschein!
Ein erfolgreiches Gartenjahr geht zu Ende.

Unser Dank geht an
… den Elternverein (der das Gartenhaus finanzierte), das Garten- Landschaftsbauunternehmen M&T (das sich um das Fundament kümmerte), die Elternvertretung (die Kontakte vermittelte) und natürlich auch an unseren Hausmeister Oliver Schreier, der sich tatkräftig um den Aufbau des Gartenhauses kümmerte. Vielen Dank auch an Herrn Lohmann ;)) und die vielen weiteren Unterstützer und „unsichtbaren“ Helfer!

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang