Am vergangenen Donnerstag fand unser traditionelles U13-Hallenturnier erstmals in der Sporthalle an der Bahnhofstraße statt, wo - anders als aktuell in der "Südhalle" Zuschauer zugelassen waren. So konnten jeweils vier bis fünf Klassen der Jahrgänge 5 bis 7 für Stimmung sorgen.
Sportlich konnte diese Anfeuerung unser Team leider nicht beflügeln. Trotz teilweise guter Leistungen scheiterte man vor allem an der eigenen Chancenverwertung und belegte nach einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden in der Vorrundengruppe A mit vier Punkten den dritten Platz hinter der KGS Salzhemmendorf (5) und dem Norbertusgymnasium Magdeburg (7).


In der Gruppe B hatte der Titelverteidiger vom Schiller-Gymnasium mit den Lokalrivalen von der IGS (5:0) und der Theodor-Heuss-Realschule (6:1) keinerlei Mühe, gab allerdings beim 2:2 gegen die starke Ludwig-Windthorst-Schule Hannover einen Punkt ab. Hier entschied das bessere Torverhältnis sowohl über den Gruppensieg (Schiller vor LWS mit jeweils 7 Punkten) als auch über den 3. Rang (THRS vor IGS).
In den Halbfinalspielen demontierte das Schiller-Gymnasium die KGS mit 6:0, während das Norbertusgymnasium gegen Hannover zwar optisch überlegen war, sich allerdings auskontern ließ und am Ende mit 0:3 unterlegen war. Die IGS Hameln belegte nach einem 1:0 gegen die Max-Born-Realschule den 7. Rang. Das Humboldt-Gynnasium konnte eine zweimalige Führung nicht verteidigen und unterlag der THRS im Spiel um den 5. Rang sehr unglücklich nach Neunmeterschießen mit 3:4. Das "kleine Finale" entschied Mageburg mit 3:2 gegen Salzhemmendorf für sich.
Das Endspiel war eine Neuauflage aus der Gruppenphase und eine hochklassige und spielerisch ausgeglichene Angelegenheit, bei der das Schiller-Gymnasium seine körperliche Überlegenheit erst kurz vor Schluss in zwei Tore ummünzen konnte und mit 2:0 die Oberhand behielt. Die Hamelner sind mit diesem insgesamt fünften Titelgewinn nun alleinige Rekordsieger bei diesem Turnier.
Jedes Team erhielt am Ende einen Pokal und einen Ballpreis, jeder Spieler einen kleinen Sachpreis. Die drei erstplatzierten Teams bekamen Medaillen verliehen. Zudem wählten die Betreuer Oskar Schwarz (Schiller) zum besten Feldspieler sowie Tomke Dodimead (IGS) zum besten Torhüter des Turniers. Oskar Schwarz wurde für seine neun Treffer zusätzlich als erfolgreichster Torschütze ausgezeichnet.
Unser besonderer Dank gilt der Stadtsparkasse Bad Pyrmont, die das Turnier einmal mehr sehr großzügig gesponsort hat, dem Schulsanitätsdienst, den Helfern aus der Oberstufe, dem Cafeteriateam des 12. Jahrgangs, welches für das Catering gesorgt hat sowie den Junior-Coaches Aaron Schweins, Birg Walter und Miguel Ackermann, die das Team des Humboldt-Gymnasiums mit großem Einsatz betreut haben!

Suche

Anmelden

Zum Seitenanfang